Ein Sicherheits-Netzwerk für über 2.000 Banken und Sparkassen: EKS-Net.

Im Rahmen der Zentralen Debit-Schadensbekämpfung ist die EURO Kartensysteme GmbH mit der zentralen Erfassung, Auswertung und Abwicklung von Schäden mit gestohlenen und verlorenen sowie mit ge- und verfälschten deutschen Debitkarten im In- und Ausland betraut.

 

Des Weiteren werden operative Maßnahmen zur Reduzierung der Ausfallrisiken durch Zahlungskartenbetrug entwickelt.

 

Prävention 

Schnelle Erkennung von Schadensschwerpunkten und Trends zur Ableitung von Präventionsmaßnahmen.

 

Service 

Kompetente Kundenpflege durch Transparenz zum Bearbeitungsstand von Schadensmeldungen und Regularien. Beachtung der Vorgaben von Kartenorganisationen (z. B. Einmeldefrist bei SAFE).

 

Geschwindigkeit 

Beschleunigte Schadensfallbearbeitung durch optimierte Meldewege.

 

Statistik und Analyse 

Aktuelle statistische Auswertungen und Analysen auf Mandantenebene.

 

Qualität 

Optimale Qualitätskontrolle der Schadensfallabwicklung und des Systems an sich.

 

Monetärer Nutzen 

Vorschlagsanzeige der Rückbelastungsmöglichkeiten im Falle des Liability Shifts bei Schäden mit EMV-Karten.

Margit Schneider

Margit Schneider

Leiterin Sicherheitsmanagement Zahlungskarten

+49 (0) 69 97945-4558
margit.schneider@eurokartensysteme.de

Susanne Kreuzer

Susanne Kreuzer

Sicherheitsmanagement Zahlungskarten

+49 (0) 69 97945-4840
susanne.kreuzer@eurokartensysteme.de

Olesja Diehl

Olesja Diehl

Sicherheitsmanagement Zahlungskarten

+49 (0) 69 97945-4556
olesja.diehl@eurokartensysteme.de