Ein großer Schritt in die Zukunft bargeldlosen Zahlens. girogo.

Schon seit 2012 bieten die deutschen Banken und Sparkassen eine kontaktlose Bezahlfunktion auf der eigenen girocard an:  girogo. 

 

Das Verfahren funktioniert, wie die GeldKarte-Funktion, per Prepaid-Aufladung. 

 

Mit girogo können Kunden schnell und bequem bei zahlreichen Akzeptanzpartnern, z. B. im Einzelhandel oder im Stadion, quasi im Vorbeigehen bezahlen. 

 

Dranhalten. Fertig. Ohne das Kartenterminal zu berühren, ist die Ware bezahlt. 

 

 

Beträge bis 25 Euro werden dabei an der Kasse in weniger als einer Sekunde vom Prepaid-Guthaben auf dem Chip beglichen. Ohne Stecken der Karte oder Eingabe einer PIN. 

 

Aktuell sind rund 45 Millionen girocards mit der kontaktlosen Prepaid-Funktion girogo ausgestattet. 

 

Die EURO Kartensysteme als Kommunikationsdienstleister positioniert die Marke girogo bei Verbrauchern und Anbietern deutschlandweit. 

 

2012 unterstütze sie die Markteinführung von girogo mit gezieltem Marketing und Kommunikationsmaßnahmen  in dem damals europaweit größten Flächenpiloten zum kontaktlosen Bezahlen mit Karten. 

 

Innerhalb von nur 12 Monaten wurde deutschlandweit ein Bekanntheitsgrad der Marke von 44 Prozent bei deutschen Karteninhabern erreicht. 

 

www.girogo.de